Lynn Schalla gewinnt in Rheine den Bezirksentscheid Münsterland des Jubiläumvorlesewettbewerbes - Spannender Wettkampf im Kloster Bentlage

Lynn Schalla gewinnt in Rheine den Bezirksentscheid Münsterland des Jubiläumvorlesewettbewerbes - Spannender Wettkampf im Kloster Bentlage

Gymnasium

vom Montag, 8. April 2019

Am vergangenen Freitag war es wieder soweit! Im Festsaal von Kloster Bentlage fand der diesjährige Bezirksentscheid Münsterland Ost des 60. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels statt, der auch in diesem Jubiläumsjahr unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Steinmeier steht.

Acht qualifizierte Kreissiegerinnen und -sieger aus den Kreisen Coesfeld, Steinfurt und Warendorf, sowie der Stadt Münster konnten von den Organisatoren Hannelore Lüking (Buchhändlerin) und Thomas Bücksteeg (EMG-Bibliothek) zu einem spannenden Wettkampf um die beste Vorleseleistung begrüßt werden. Da alle bereits die Sieger ihrer jeweiligen Schulen und später auch der Kreisentscheide waren, waren die Bedingungen bekannt und die Spannung aufgrund der bisherigen Erfolge hoch. Schließlich können auch beim Bezirksentscheid nur zwei weiterkommen.

Die Schülerinnen und Schüler begannen mit einem Buch ihrer Wahl. Nach einer kurzen, frei vorgetragenen Vorstellung des mitgebrachten Buches wurde dann eine besonders interessante Stelle dem Publikum und der Jury vorgelesen. Die Jury (neben den beiden Ausrichtern auch noch die erfahrene ehem. Gymnasiallehrerin Hannelen Stoffers vom Rheiner Gymnasium Dionysianum, Klaus Thoss von der Literarischen Bühne Rheine und Jan-Christoph Tonigs vom Kloster Bentlage) achtete auf die drei Grundfaktoren Lesetechnik, Textgestaltung und Textverständnis und vergab hier bis zu 15 Punkte, die aufgrund des hohen Niveaus auch nicht selten verteilt wurden, was die Entscheidung nicht einfacher machte.

Doch mit der ersten Runde war es noch nicht vorbei. An dem Buch „Die Brüder Löwenherz“ von Astrid Lindgren, welches die Moderatorin Christel Bücksteeg vorstellte, konnten nun alle ihre Fähigkeiten an dem unbekannten Text erproben. Hier zeigten sich durchaus einige Überraschungen. Manche, die beim eigenen Buch reichlich punkteten, zeigten plötzlich Schwächen und andere, die beim selbst mitgebrachten Buch kleine Unsicherheiten erkennen ließen, konnten hier die Höchstpunktzahl von 10 Punkten erreichen. Wer allerdings den Wettbewerb gewinnen und das Münsterland beim Landesentscheid NRW im Mai in der Staatskanzlei in Düsseldorf vertreten wollte, musste in beiden Kategorien sehr gut sein!

Nach überraschend kurzer Beratung war für die Jury die Sache entschieden! Die beiden gleichwertigen 1. Plätze gingen an Lynn Schalla aus Mettingen vom Kardinal-von-Galen Gymnasium mit einer beeindruckenden Vorstellung des Buches „Animox“ von Aimée Carter und Fynn Milan Schneider vom Schiller-Gymnasium aus Münster mit einer souveränen Leseleistung des Buches „Der kleine Hobbit“ von J.R.R. Tolkien.

Die Moderatorin Christel Bücksteeg lobte erfreut die insgesamt wiederum sehr überzeugende Leseleistung aller Schüler und bedankte sich für die spannenden Streifzüge durch das breite Spektrum der Kinder- und Jugendliteratur und die damit verbundenen schönen Stunden in verschiedenen, teils unbekannten literarischen Welten. Alle Anwesenden drücken den Siegern nun die Daumen für den Landesentscheid NRW.