SAMMS Matheasse

SAMMS Matheasse

Gymnasium

vom Mittwoch, 29. Mai 2019

Wenn es wieder heißt „Wie viel Fläche braucht man, um so viele Tomaten und Hartweizen anzupflanzen, dass die ganze Welt eine Portion Nudeln mit Tomatensauce essen kann?“, dann können wissbegierige, zwölfjährige Matheasse nicht weit weg sein.

Donnerstagmorgen 9:00 Uhr, endlich ist es wieder soweit, die Schülerakademie Mathematik startet in die nächste Runde. Etwa 40 aufgeregte Schülerinnen und Schüler warten im Versammlungsraum des Johannes-Kepler-Gymnasiums, diesjähriger Ausrichter von SAMMSextern, neugierig auf den Startschuss. Was haben Erbsen und Zahnstocher mit Mathematik zu tun? Wie viel Popcorn-Mais braucht man, wenn die ganze Schule eine Handvoll Popcorn bekommen soll? Warum können Mathelehrer Gedankenlesen? Wie kommt der Lego-Roboter aus dem Labyrinth? Die Qual der Wahl haben die Schülerinnen und Schüler: Sie dürfen sich einen von vier Workshops aussuchen. Zwei Tage tüffteln, knobeln und rätseln sie an den mathematischen Aufgaben und Herausforderungen.

Mit Feuereifer widmen sie sich den magischen Quadraten, Zahlenrätseln oder dem Kalenderrechnen, dem Basteln von platonischen Körpern aus Erbsen und Holzstäbchen, dem Lösen von Alltagsfragen mit sehr großen Zahlen oder dem Programmieren der Lego-Roboter, damit diese aus dem Labyrinth finden. Nicht selten ist ein „Ahhhhhh“ oder „Wow“ zu hören oder ein Haare raufen zu sehen, wenn der Roboter noch nicht das macht, was er soll.

Am Freitag tüffteln alle noch an den letzten Problemen, bei den Lösungen wird der Feinschliff vorgenommen, bevor schließlich die große Präsentation vorbereitet wird. Am Nachmittag um 15:00 Uhr steht das große Finale an: Die vier Workshops stellen sich, ihre Arbeit und ihre Ergebnisse allen interessierten Eltern, Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern vor. Unter großem Applaus, anerkennendem Raunen und begeisterten Schmunzlern präsentieren die stolzen Schülerinnen und Schüler ihr in den letzten zwei Tagen erlangtes Wissen.

Alle sind sich einig: Dass die jungen Mathematiker auch am Freitagnachmittag noch so intensiv arbeiten, zeichnet das Projekt SAMMS aus. Übrigens: Es wird 53525ha Fläche benötigt, wenn eine Person 100g Nudeln mit 100ml passierten Tomaten isst. Diese Fläche passt etwa 600 Mal in Deutschland rein.

IMG_20190524_104135_1.jpg

IMG_20190524_104101.jpg

4