Kardinal von Galen

Ein mutiger Christ in dunkler Zeit - Vorbild für uns


Clemens August Kardinal Graf von Galen (* 16. März 1878 in Dinklage,† 22. März 1946 in Münster) war ein deutscher Bischof und Kardinal. Er war von 1933 bis 1946 Bischof von Münster. Bekannt wurde er unter anderem durch seine drei Predigten in Münster, in denen er sich gegen die Tötung so genannten „lebensunwerten Lebens“ während des Dritten Reichs aussprach. Er wurde 1946 zum Kardinal erhoben und 2005 seliggesprochen.

Alle zwei Jahre wird an der Realschule ein Projekttag zum Namensgeber der Schule gestaltet, um an ihn zu erinnern. Dies geschieht auf vielfältige Art und Weise:

Kardinal von Galen

In Klasse 5 und 6 werden unter anderem mit Hilfe eines Würfelspiels und eines Lückentextes Informationen über den Bischof von Münster erarbeitet. Die SchülerInnen lernen, dass sie den „Löwen von Münster“ nicht im Zoo finden, sondern dass mit diesem Ausdruck Clemens August Kardinal Graf von Galen gemeint ist.

Die Klassen 7 und 8 fahren nach Münster, um sich dort in Form einer Rallye auf die Spuren des Bischofs von Münster zu begeben. So werden z. B. das Grab im Dom und die Kirchen aufgesucht, in denen er seine berühmten Predigten gehalten hat.

In Klasse 9 und 10 setzen sich die SchülerInnen erst mit dem wichtigen Thema der Euthanasie auseinander. Daran anknüpfend wird die Predigt von Galens vom 3. August 1941 in St. Lamberti/Münster thematisiert, in der er sich gegen die Euthanasie wendet.

Ziel unseres Projekttages ist es, einerseits Informationen über den Namenspatron unserer Schule zu vermitteln. Andererseits geht es darum, den Schülern zu verdeutlichen, dass von Galen kein Held von Anfang an war. Er war ein ganz normaler Mensch, der aus der Kraft des Glaubens den Mut schöpfte, in schweren Zeiten seinen eigenen Weg zu gehen und – trotz Gefahr an Leib und Leben – Stellung zu beziehen.

In diesem Sinne ist Kardinal von Galen ein Vorbild für uns. Auch wir sind aufgefordert, in besonderen Situationen über uns hinauszuwachsen und Partei für die Schwachen zu ergreifen. Durch die Beschäftigung mit der Person von Galen sollen unsere SchülerInnen eigene Einstellungen und Haltungen überprüfen und Verantwortung als Christen in Gegenwart und Zukunft wahrnehmen können.