Methodenkonzept


„Im Unterricht wenden wir vielseitige Lernmethoden an. Einzelheiten erfahren Sie in unserem Methodenkonzept zur Förderung der eigenverantwortlichen und kooperativen Lernformen…“

Das Methodenkonzept umfasst zum einen die innerhalb der Fächer eingeübten Methoden wie Planen und Strukturieren, Recherchieren und Informieren sowie Verarbeiten und Visualisieren und zum anderen werden Projekttage durchgeführt. An diesen Tagen werden verschiedene Schwerpunkte behandelt, die der nachfolgenden Auflistung zu entnehmen sind.


Einführungswoche: „Wir lernen unsere Schule kennen“
5 Schultage
  • Kennenlernen und Bilden der Klassengemeinschaft
  • Schulplaner
  • Wie sollte mein Arbeitsplatz beschaffen sein?
  • Welches unspezifische Arbeitsmaterial benötige ich?
  • Heft- und Mappenführung
  • Konzentrationsübungen
  • Entspannungstechniken
  • Übungen der Edukinestetik
  • Hausaufgaben machen
  • die Zeit planen; Arbeitsphasen und Pausen festlegen
  • Gruppenarbeit
  • Besuch der Schülerbücherei
  • Stuhlkreis herstellen
  • Texte erfassen
  • Kennenlernen des Schulgeländes, Bushaltestellen, Fluchtweg, Sportstätten, Hallenbad, Kirchen
  • Was ist ein gesundes Frühstück?
  • Bewegung hilft beim Lernen!
  • Arbeiten mit Nachschlagewerken
„Lerntypenbestimmung“ und „Methoden des Kooperativen Lernens“
6 Stunden

speziell: reziprokes Lesen und Placemate-Methode

„Recherche“
6 Stunden

z.B. „Wir planen einen ganztägigen Wandertag“

„Referate halten“
6 Stunden
  • Was muss ich bei der Vorbereitung beachten?
  • Wie sollte eine Power Point Präsentation aufgebaut sein?
  • Wie sollte ich den Vortrag strukturieren und halten?
„Bewerbungstraining“
4 Stunden