Beide Schulmannschaften des KvG auf Platz eins

Sehr erfolgreich trumpften die beiden Mannschaften der KvG Realschule und des KvG-Gymnasiums aus Mettingen bei den Bezirksmeisterschaften der Schulen im Gerätturnen auf. Beide gewannen den Titel und qualifizierten sich für die Landesmeisterschaften in Köln.

Die Kreisstadt Borken war in diesem Jahr Ausrichter des Bezirksfinals im Gerätturnen der WK IV der Schulen. Für diesen Wettkampf, der besser bekannt ist unter dem Namen: „Jugend trainiert für Olympia“, hatten insgesamt 15 Schulmannschaften gemeldet.

Das Kardinal von Galen Gymnasium Mettingen ging mit einer gemischten Mannschaft als Mädchenteam in den Wettbewerb. Die KvG-Realschule stellte ebenfalls eine gemischte Mannschaft, die in der Jungenkonkurrenz an den Start ging. Beide durften sich am Ende als Sieger feiern lassen.

Das Regelement sieht vor, dass sowohl reine Mädchen- wie auch Jungenmannschaften starten können. Meldet eine Schule ein gemischtes Team, so bestimmt bei fünf Startern die Überzahl des Geschlechts, ob die Mannschaft als Mädchen- oder Jungenmannschaft startet.

Das Jungenteam der kvG-Realschule, bestehend aus Julian Wiebe, Johann Klötgen, Theo Kamp und Mia und Lilly Kockmeyer turnte einen hervorragenden Wettkampf.

Mit der bestmöglichen Rangsumme 6 wurden sowohl die drei Gerätebahnen, sowie die drei Sonderprüfungen gewonnen, was am Ende Platz eins bedeutete.

Dem wollte die Mädchenmannschaft des KvG-Gymnasiums (Annika Nagelmann, Lynn Schalla, Lotta Schulze-Lohoff, Hennes Laske und Thure Muck) in nichts nachstehen. Auch sie turnten ihren Wettkampf souverän durch und gewannen so fünf der insgesamt sechs Stationen. Mit der Rangsumme sieben7 belegte das Team ebenfalls den 1. Platz.

Als Bezirksmeister fahren damit beide KvG-Mannschaften als Vertreter des Regierungsbezirks Münster am 23. Januar 2020 zum NRW-Landesfinale in die Rheinmetrolpole nach Köln.

(Quelle IVZ: Hermann von Wulfen)

2020-01-21T10:02:23+01:0011. Dezember 2019|Alle Beiträge, Gymnasium, Realschule|