KvG-Bigband spielt mit internationalen Jazzgrößen

Einmal mehr haben die jungen Musiker der KvG-Bigband wertvolle Erfahrungen in der Fremde gemacht. Beim internationalen Bigbandfestival in Neubrandenburg gab es in vielen Workshops intensiven Input.

Mehr als 600 Kilometer nach Osten ging es für die jungen Musikerinnen und Musiker der Mettinger KvG-Bigband. In Neubrandenburg bei Berlin trafen sich 16 Bigbands aus ganz Europa mit der NDR-Bigband und Jazzprofis zum 24. Internationalen Bigbandfestival. Das teilt die Kardinal-von-Galen-Schule in einer Presse-Information mit. Vier Tage lang wurde unter Anleitung der besten Jazzmusiker Deutschlands intensiv gearbeitet. Neun Stunden Workshops am Tag bei wechselnden Jazzdozenten gaben den Bigband-Mitgliedern jede Menge musikalischen Input, heißt es weiter.

„Ich bin zwar völlig fertig, aber es hat sich richtig gelohnt. Wahnsinn, was Jim Black draufhat“, sagte Louis Keller, Schlagzeuger der KvG-Bigband. Damit meinte das mit 13 Jahren jüngste Mettinger Bandmitglied den Schlagzeuger der NDR-Bigband. Abends gab es zusätzlich Konzerte und Veranstaltungen. So stand beispielsweise ein grandioses Konzert mit der 90-jährigen Jazz- und Trompeterlegende Ack van Rooyen auf dem Programm. Am Tag darauf sorgten die eigens aus Hamburg angereiste NDR Bigband und das Landesjugendjazzorchester Hamburg die Konzerthighlights. „Wir haben unglaublich viel Inspiration erhalten und wir freuen uns sehr über die Schubwirkung, die die intensiven Workshops mit den herausragenden Musikern bei unseren Schülerinnen und Schülern entfaltet haben“, fasst Hartmut Demand zusammen. Der Lehrer und Leiter der KvG-Bigband war mit den Ergebnissen des Internationalen Festivals in Neubrandenburg sehr zufrieden.

Quelle: IVZ

2020-03-04T12:02:17+01:004. März 2020|Alle Beiträge, Gymnasium|