Skifreizeit 2020 – Zillertal Arena

Nach den Sommerferien begann der erste Teil der Ski–AG, die Vorbereitung in der Halle. Da dieses Jahr wieder viele Schüler und Schülerinnen Interesse an der Ski–AG hatten, wurden die Teilnehmer in 2 Gruppen aufgeteilt. Turnus 1 die 7.Klässler und Turnus 2 die 8.Klässler. Jeden Mittwoch in der 8/9 stand das Fahren mit Inlinern ganz oben, nebenbei wurden Skischuhe ausgeliehen, wobei Andrea Twiehaus tatkräftig geholfen hat. In den letzten Wochen, bevor es endlich losging stand das Fitnesstraining mit allen zusammen im Vordergrund, wir haben uns jeden Mittwoch mit Fitness Übungen vorbereitet.

Am 27.3 ging es dann endlich los, um 19:00 haben wir uns an der Schule getroffen, um das Skimaterial und Gepäck einzuladen, nachdem alles eingeladen war ging es schon ein halbe Stunde früher als geplant los. Die Fahrt war sehr entspannt und jeder hatte seinen Spaß, obwohl wir noch Schneeketten aufziehen mussten, waren wir eine Stunde früher als geplant an unserem Ziel.

Unsere Unterkunft war das „Jugendgästehaus Gerlosplatte“, was nur wenige Meter vom Skigebiet Zillertal-Arena entfernt war. Am ersten Tag nach der Ankunft wurden wir mit einem leckeren Frühstück empfangen und haben uns als erstes einmal gestärkt, danach haben wir unsere Skiklamotten angezogen und uns die Hänge im Skigebiet und die Umgebung vor unserer Hütte angeschaut. Am Nachmittag durften die Anfänger ihre allerersten Versuche auf den Skiern machen, wobei ihnen die Fortgeschrittenen geholfen haben..

Nach dem Üben durften wir dann endlich unsere Zimmer beziehen. Am Abend haben wir dann noch ein paar organisatorische Dinge geklärt.

Am 2. Tag waren alle ausgeschlafen und haben sich auf das Skifahren gefreut. Die Bedingungen waren super, da es in den Tagen vorher noch ordentlich Neuschnee gegeben hatte.

Jeden Morgen gab es um 8 Uhr Frühstück, um 9 Uhr trafen sich dann alle angezogen mit den Skilehrern draußen und gingen zu den Skiliften.

Mittags um 12 Uhr trafen sich alle Gruppen im Jugendgästehaus zum Mittagessen, anschließend hatten wir eine einstündige Pause. Um 14 Uhr trafen sich wieder alle angezogen und mit Ski draußen, bis um 4 Uhr wurde dann Ski gefahren.

Nach dem Skifahren hatten wir bis um 18 Uhr Freizeit, in der wir die kostenlosen Freizeitmöglichkeiten vom Jugendgästehaus nutzen, unter anderem konnten wir Trampolin springen, Kickern, AirHockey zocken, im Kinoraum chillen oder in den Hängematten mit Freunden entspannen.

Der vorletzte Skitag war ein besonderer, alle Skigruppen haben eine größere Tour durch das Skigebiet gemacht und sind dann zum Mittag in eine Hütte eingekehrt, die Fortgeschrittenen waren auf der Schnitzelhütte, die Anfänger waren auf einer Hütte, die näher an der Unterkunft lag.

Am Letzen Tag durften wir nachmittags mit eigenen Gruppen selbstständig die Pisten vor der Hütte runterfahren, was viel Spaß gemacht hat.

Abgerundet wurde das Skierlebnis mit einem tollem Abendprogramm, welches Herr Twiehaus und Frau Gruzka, die auch das erste Mal dabei war, gemeinsam mit den anderen Skilehrern und Betreuern vorbereitet hatten.

Neben geselligen Spieleabenden, einem Kickertunier, chillen in den Hängematten oder auf den Matten bei den Trampolinen durfte natürlich die Skitaufe am Ende der Fahrt nicht fehlen: Hierfür hatte sich mit den „Geistern aus dem Zillertal“ die richtige Prominenz der österreichischen Alpen angesagt, um auf individuelle Weise den „Neu–Skifahrern“ eigene, charakterische Skinamen zu verleihen.

Ein ganz besonderes Erlebnis war dieses Jahr auch das Rodeln, was am Dienstag Abend stattfand, wir wurden mit einem Skidoo-Motorschlitten den Berg hochgefahren und sind dann eine beleuchtete Waldabfahrt runtergerodelt.

Am Ende der einwöchigen Fahrt konnte ein positives Fazit gezogen werden, alle Anfänger haben das Skifahren gelernt. Die Hauptsache aber war, das es eine tolle Gruppenfahrt war, eine gute Gemeinschaft untereinander herrschte, sich die ein oder andere neue Freundschaft geknüpft hat, niemand sich verletzt hat und vor allem das alle sehr viel Spaß hatten. Die Skifreizeit wird allen sicherlich in guter Erinnerung bleiben.

Die Ski–AG ist ein Angebot für die 7. und 8.klässler der Mettinger Realschule, das jedes Jahr auf dem Programm steht unter der Leitung von Herrn Twiehaus und seiner Frau Andrea.

Ohne die Beiden wäre das nicht möglich, natürlich auch nicht ohne die Skilehrer und Betreuer, die jedes Jahr wieder mitfahren.

Wir waren die erste Gruppe vom KVG die in das neue Jugendgästehaus durfte, und, obwohl es noch nicht ganz fertig war, war es Klasse, vor allem die Freizeitmöglichkeiten.

Die Ski Freizeit war wieder einmal mega toll und hat sehr viel Spaß gemacht.

Von Pia Stockmann, Lena Spieker, Mara Pasalic und Emma Quellenberg

2020-04-21T08:40:17+02:0021. April 2020|Alle Beiträge, Realschule|