Weiter als Star Trek – Touch Tomorrow Truck macht Station am KvG

Das Weltall – unendliche Weiten. So beginnen viele Folgen der Star Trek Serien. In diesen Serien finden sich viele Zukunftsvisionen – sowohl philosophischer als auch technischer Natur. Neben Phasern, fortschrittlicher Hologrammtechnologie oder dem Beamen, kam eine Sache, wenn überhaupt, eher am Rande vor: Das Steuern von Schiffen mittels Gedanken. Hier müssen konventionelle Steuerkonsolen herhalten.

 

Aber dieser Idee sind wir mittlerweile näher als dem Beamen. Das konnten die Schülerinnen und Schüler der Stufen 9 bis Q2 selbst im Touch Tomorrow Truck erleben, der sechs Tage am KvG Station machte. Der 40-Tonner, entwickelt und betrieben durch Mitarbeiterinnen der Hans-Riegel-Stiftung, widmet sich dem Leben und Arbeiten von morgen. Per Gedankenkontrolle eine virtuelle Kugel durch ein Labyrinth zu steuern war dabei sicherlich eines der Highlights. Eine Anwendung, die vor dem Einbau in die Steuereinheiten von Raumschiffen, sicherlich eher für die Steuerung von Prothesen oder Rollstühle Sinn machen würde.

 

Aber auch andere Themen brachten aktuelle Forschung und Alltagswelt zusammen. Intelligentes Farming, Virtual Reality und Augmented Reality in der Arbeitswelt oder die Gewinnung von Kunststoffen aus Holz waren dabei nur einige der Stationen, an denen Sich die Schülerinnnen ausprobieren und informieren konnten. Insgesamt viele spannende Sachen, die auch in den Folgestunden des Unterrichts für Gesprächs- und Diskussionsstoff sorgten.

 

Am schnellsten brachte übrigens Jannis aus der Q2 seine Kugel durch das Labyrinth.

In 54 Sekunden!

 

 

2021-09-23T09:39:23+02:0023. September 2021|Alle Beiträge, Gymnasium|